Ablauf des Eintritts / Austritts

Der Eintritt in eine kaufmännische Praxisfirma des SANTIS Vereins für Bildung ist wöchentlich möglich.

Die Zuweisung der Teilnehmenden erfolgt telefonisch durch die zuständigen Fachstellen der SVA/IV. Ein komplettes Bewerbungsdossier wird, sofern vorhanden, durch die teilnehmende Person vorgängig eingereicht.

Zeitgleich wird der Termin für das erste Gespräch (SVA/IV, Teilnehmende, SANTIS Verein für Bildung) in den Räumlichkeiten der entsprechenden Praxisfirma festgelegt.

Das Gespräch beinhaltet im Wesentlichen die folgenden Punkte:

  • Zielvorgaben, gesundheitliche Aspekte, persönliche Situation
  • Eignung der Massnahme, um die berufliche Qualifikation festlegen zu können.
  • Fähigkeiten, Motivation, Stärken und Veränderungspotenzial
  • geeignete Aus– und Weiterbildungskurse (persönliche Ressourcen 

Der Eintrittspunkt und die Einsatzmöglichkeiten werden mit der zuständigen IV-Einglie-derungsfachperson abgeklärt.
Bei positivem Entscheid wird eine schriftliche Kostengutsprache/Verfügung mit Kopie an die versicherte Person erstellt.
Der Teilnehmende erhält eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit mit dem SANTIS Verein für Bildung.
Der individuelle Lernprozess mit den IV-Teilnehmenden wird dokumentiert und regelmässig besprochen (Zielvereinbarung, Standortbestimmung).
Die Verrechnung der Massnahme erfolgt via SANTIS Verein für Bildung.

Der Austritt aus einer kaufmännischen Praxisfirma des SANTIS Vereins für Bildung ist jederzeit möglich.

  • Das Austrittsgespräch erfolgt am Ende der Massnahme oder bei Austritt des Teilnehmenden (Zwischenverdienst, Stellenantritt, krankheitsbedingter Austritt etc.).
  • Der schriftliche Austrittbericht wird verfasst und termingerecht an die zuständige IV-Eingliederungsfachperson mit einer Kopie des Arbeitszeugnisses und des Testats der belegten Kurse weitergeleitet.
  • Der Abschlussbericht beinhaltet die in den Zielvorgaben festgehaltenen Punkte sowie spezifische Rückmeldungen zu den Leistungen, Kompetenzen, Verhalten und eine Einschätzung des Entwicklungspotenzials und Leistungsbereich des Teilnehmenden.
  • Der Teilnehmende erhält eine detaillierte Arbeits- und Kursbestätigung über die besuchten Weiterbildungskurse (Lerninhalt und Dauer).